Wir Hören zu notruf Bremen Wir hören in Ruhe zu. Psychologische Beratung bei sexueller Gewalt für Menschen ab dem 14. Lebensjahr arrow_back arrow_forward Wir nehmen uns Zeit Wir nehmen uns Zeit
und helfen weiter
Psychologische Beratung bei sexueller Gewalt für Menschen ab dem 14. Lebensjahr arrow_back arrow_forward
Wir bieten einen
geschützten Rahmen
Persönliche Beratung arrow_back arrow_forward
Wir nehmen uns Zeit
notruf Home2021-05-25T08:56:02+00:00
Download PDF

Anonyme Spurensicherung
nach Sexualstraftat in Bremen

Wenn Sie Opfer einer Sexualstraftat geworden sind, befinden Sie sich körperlich und psychisch in einer schwierigen Situation.

Sie sollten sich jedoch auf jeden Fall medizinisch untersuchen lassen, auch wenn keine sichtbaren Verletzungen erkennbar sind. Bei einer Sexualstraftat stellt sich auch immer die Frage, ob eine Anzeige erstattet wird. Viele Opfer haben häufig Angst davor oder sind auf Grund der traumatischen Erfahrungen nicht in der Lage, diese Entscheidung zeitnah zu treffen.

ANZEIGE, JA ODER NEIN?
SIE HABEN AUF JEDEN FALL ZEIT, SICH DIESEN SCHRITT IN RUHE ZU ÜBERLEGEN. WICHTIG IST, DASS MÖGLICHE TATSPUREN (Z.B. SPERMA, VERLETZUNGEN) DIREKT GESICHERT WERDEN. ES STEHEN IHNEN DABEI ZWEI WEGE OFFEN.

mehr Informationen

Online Beratung

Manchmal fällt es aufgrund möglicher Scham- und Schuldgefühle schwer, nach einer sexuellen Grenzüberschreitung Hilfe in einem persönlichen Gespräch anzunehmen. Hierzu haben wir von der psychologischen Beratungsstelle des notruf die Möglichkeit einer anonymen Online Beratung ins Leben gerufen, um Hilfesuchenden den Beratungszugang zu erleichtern. Die Online Beratung ist unverbindlich und kostenlos und findet durch professionelle Beraterinnen statt, die der Schweigepflicht unterliegen. Sie kann von allen Menschen ab 14 Jahren, auch außerhalb von Bremen, in Anspruch genommen werden und findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Zwei Möglichkeiten sich Hilfe zu suchen

Im Rahmen der online-Beratung gibt es zwei Möglichkeiten:
Die E-Mail Beratung und die live-Chat Beratung

E-Mail Beratung

Bei der E- Mail Beratung können Sie uns zu jeder Zeit eine E-Mail zukommen lassen, auf welche wir dann spätestens am nächsten Tag antworten. Schreiben Sie uns am Freitagnachmittag oder am Wochenende, erhalten Sie frühestens am Montag eine Antwort.
Hierzu legen Sie sich eigenes Benutzerkonto zu. Im Gegensatz zur regulären E-Mail Kontaktaufnahme über die notruf-Adresse, bietet diese Kontaktaufnahme die Möglichkeit einer verschlüsselten Kommunikation.
Über den folgenden Link können sich noch nicht registrierte Nutzerinnen anmelden: zur Registrierung
Link für bereits Registrierte, E-Mail Beratung

 Live-Chat

Beim Live-Chat haben Sie die Möglichkeit direkt mit einer Beraterin im Chat zu sprechen.
Dazu können Sie per Mail einen persönlichen Chat-Termin vereinbaren.

Sobald Sie einen persönlichen  Termin vereinbart haben, gelangen Sie über den folgenden Link auf die Chatübersichtsseite der Beratungsstelle: Chatübersichtsseite
Link zum, Livechat
  • Die Nutzung der Onlineberatung erfolgt auf eigene Verantwortung. Es erwachsen keinerlei Ansprüche aus der Beratung.
  • Die Online-Beratung findet verschlüsselt statt. Das bedeutet, dass alle E-Mails vor der Übermittlung im Netz verschlüsselt werden. Dadurch können sie von Dritten nicht mitgelesen oder verändert werden.
  • Wenn Sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen können sie uns über die Online-Beratung eine E-Mail zukommen lassen oder sie loggen sich direkt in den Live-Chat ein.
  • Bei der E- Mail Beratung können Sie uns zu jeder Zeit eine E-Mail zukommen lassen, auf welche wir dann spätestens am nächsten Tag antworten. Schreiben Sie uns am Freitagnachmittag oder am Wochenende, erhalten Sie frühestens am Montag eine Antwort.
  • Hierzu legen Sie sich ein eigenes Benutzerkonto mit selbstgewähltem Benutzernamen und Passwort zu.
  • Den Live-Chat kann man donnerstags in der Zeit von 13-15 Uhr nutzen. Um sich hierfür einzuloggen, ist lediglich ein selbstgewählter Nickname erforderlich
  • Wenn Sie außerhalb dieser Zeiten Unterstützung benötigen, können Sie sich an die Telefonseelsorge wenden. Hier erhalten Sie Tag und Nacht und auch am Wochenende per Telefon oder über das Internet kostenfrei und anonym Hilfe: www.telefonseelsorge.de. Oder Sie wenden sich an das überregionale Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000 116 016
  • Bei einem Verdacht auf Selbst- oder Fremdgefährdung gilt die Schweigepflicht nicht mehr. Das bedeutet, das wir bei der deutlich geäußerten Ankündigung einer Suizidabsicht, eines Mordes oder eines Amoklaufs den gesetzgeberischen Anforderungen im Hinblick auf den Tatbestand (§ 323c – Unterlassene Hilfeleistung) unterliegen, und uns ggf. strafbar machen, wenn wir nach einer entsprechenden Ankündigung nichts unternehmen. Wir sehen uns daher gezwungen, bei deutlich formulierter Selbst- oder Fremdgefährdung die Polizei einzuschalten.
  • Falls Sie mit der jeweiligen Beratung nicht einverstanden sein sollten oder technische Probleme die Beratung beeinträchtigen, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@notrufbremen.de
  • Wenn Sie Ihren Account löschen möchten, dann schreiben Sie uns eine Nachricht über Ihren Account oder informieren Sie uns per Mail (info@notrufbremen.de). Wir löschen dann alle Angaben.
  • Unsere Online-Beratung erfolgt durch professionelle Fachkräfte (Psychologinnen), die sich mit dem Thema der sexuellen Gewalt auskennen.
  • Bei Schließzeiten der Beratungsstelle oder im Krankheitsfall behalten wir uns eine Schließung der Onlineberatung vor – auch innerhalb der sonstigen Öffnungszeiten. Ein deutlicher Hinweis auf der Startseite macht kenntlich, wenn die Onlineberatung geschlossen ist.
  • Sollten wir das Gefühl haben, dass die Online-Beratung zu missbräuchlichen Zwecken genutzt wird, werden wir Ihren Account sperren.
  • Aktuelle Änderungen der Nutzungsbedingungen werden auf dieser Internetseite veröffentlicht.
  • Mit der Anmeldung zur Onlineberatung akzeptiere ich diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen in ihrer jeweils aktuellen Fassung. (Stand: 27.11.2019)
nähere Informationen zu K.O.-Tropfen

Projekte

Hier finden Sie nähere Informationen

Für Betroffene

Für Angehörige

Für Fachkräfte

Meldungen

Projekte und Ereignisse im Laufe der Zeit

alle Meldungen ansehen

AirBus „Glückspfennig“ Spendenaktion

Von |Februar 14th, 2020|Kategorien: Allgemein|

Am 14.02.20 besuchte uns Frau Groß von der Firma AirBus in der Beratungsstelle, welche die Spendenaktion "Glückspfennig" koordiniert. Bei dieser Aktion spenden die Mitarbeiter die Centbeträge ihres Gehalts, wobei der gesammelte Betrag durch die Firma AirBus aufgestockt wird. Das Geld kommt jährlich Hilfsprojekten zugute. Dank der Unterstützung bekam der notruf die Möglichkeit, unser K.O.-Mittel-Präventionsprojekt zu überarbeiten und zu erweitern sowie Infomaterialien wie Sticker, Plakate, Bierdeckel, Kugelschreiber und Turnbeutel zu bedrucken. Diese können zukünftig im Rahmen unserer Vorträge verteilt werden. Wir danken den Mitarbeitern sowie der Firma AirBus herzlichst für [...]

Nach oben