Projekt Beschreibung

Anti K.O.-Mittel Präventionskampagne – „Alles unter K.O.ntrolle!?“

Sie interessieren sich für das Thema K.O.-Mittel? Sie möchten wissen was K.O.-Mittel sind , wie man sich davor schützen kann oder möchten einfach ein Zeichen gegen K.O.-Mittel setzen und damit auch gegen sexuelle Gewaltausübungen?

Dann wenden Sie sich mit ihren Fragen und Anliegen an uns und/ oder werden Sie teil unserer Awareness Kampagne „Alles unter K.O.ntrolle!?“

Mit unserem Konzept decken wir sowohl einen bildungstechnischen als auch gesellschaftlichen Bereich ab. Wir haben zum einen ein breites Aufklärungsangebot für Schulen zum Thema K.O.-Mittel. Zum anderen beinhaltet die Kampagne eine weitere Säule, die auf die gesellschaftliche Bewusstmachung -„Awareness“ – abzielt und an öffentliche Einrichtungen, Gastronomien und andere Interessierte gerichtet ist.

Für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse sowie für Professionelle und andere Interessierte bietet der notruf eine Präventions- und Aufklärungskampagne gegen K.O.-Mittel an. Hintergrund: In den letzten Jahren waren wir in der Beratungsstelle gehäuft damit konfrontiert, dass Frauen und Männer zu uns kamen, die durch K.O.-Mittel wehrlos gemacht und vergewaltigt wurden.

Im Rahmen von Großvorträgen wird durch eine Mitarbeiterin des notruf anschaulich erläutert, was für Verbrechen mit K.O.-Mitteln verübt werden, wie die Wirkungsweise dieser Mittel ist und wie man sich schützen kann.
Alternativ kommen wir auch in einzelne Klassen. Bei Bedarf bieten wir auch Elternabende an.

Kosten: Da wir für unsere Arbeit auf Spenden und Fördermittel angewiesen sind, können wir die Kampagne nicht kostenlos zur Verfügung stellen. Jedoch versuchen wir, einen Preis zu finden, der sowohl für uns wie auch für interessierte Schulen tragbar ist. Kontaktieren Sie uns gerne!

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Entsprechend Ihrem Bedarf entwickeln wir ein passendes Konzept.

Für Betriebe im Gastrobereich, Diskopersonal, Streetworker, Sanitäter und andere Profesionelle und Interessierte bieten wir Fortbildungen zum Thema K.O.-Mittel an. Kontaktieren Sie uns bei Bedarf.

Wir bieten für verschiedene Einrichtungen und Locations, wie z.B. Gastronomien, Kneipen, Bars etc. Infomaterialien an, die auf das Bewusstmachen über die Existenz von sexueller Gewalt unter Nutzung von K.O.-Mitteln abzielen. So kann dieser Teil als eine Awareness-Kampagne verstanden werden. Mit Hilfe von Postern, Stickern und Bierdeckeln wird in einem gesellschaftlichen Kontext auf die Thematik aufmerksam gemacht. Durch die Poster erhält man nicht nur kurze Informationen über K.O. Mittel, sondern auch konkrete Handlungsanweisungen, was in solch einem Fall zu tun ist. Neben dem Ziel der Bewusstmachung, dient das Material auch zur Abschreckung potenzieller Täter. Außerdem fördert die Kampagne das aktiv werden, erweitert das Handlungsrepertoire und stärkt die Selbstwirksamkeit, sodass sich Betroffene weniger hilflos fühlen müssen.

Bei Interesse können Sie sich für Materialien gern an uns wenden. Bei Bedarf bieten wir auch Schulungen zum Thema K.O.-Mittel an.